zurück

Recht, Intervention und Kommunikation im Kinderschutz

Mit fachlicher Sicherheit zu Handlungssicherheit bei realer oder angenommener Kindeswohlgefährdung

Kursnr. 2360

PräsenzQuereinsteiger

Der Kinderschutz hat viele Facetten und viele Ebenen der Zuständigkeit. Um Mädchen und Jungen sichere Orte in Hamburger Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zu bieten, beleuchten wir in vier Modulen die Themenfelder Recht, Intervention und Kommunikation und vermitteln Ihnen die notwendigen Grundlagen zur realen oder angenommenen Kindeswohlgefährdung. Das Wissen soll Ihnen dazu verhelfen, Kindeswohlgefährdungen vorzubeugen und den Kinderschutz in der Praxis zu ermöglichen. In der abschließenden Supervision bekommen Sie die Gelegenheit, Ihre eigene Arbeit kollegial zu reflektieren.

Inhalt

Einleitung – rechtliche Grundlagen

Im ersten Modul führen wir Sie in die rechtlichen Grundlagen zum Kinderschutz ein. Sie erfahren, welchen rechtlichen Rahmen das Thema Kinderschutz hat und wie sich die juristischen Definitionen auf Ihren Arbeitsbereich übertragen lassen.

  • Was umfasst Kinderschutz? – von der Prävention zur Intervention
  • Was ist eine Kindeswohlgefährdung?
  • relevante rechtliche Grundlagen für diesen Arbeitsbereich
  • Wer trägt welche Verantwortung?

Intervention – Grundlagen Kindeswohlgefährdung

Im zweiten Modul vertiefen wir die Themen des ersten Moduls. Die Teilnehmer*innen lernen verschiedene Formen der Kindeswohlgefährdung kennen und erarbeiten, wie eine Intervention zum Wohle des Kindes aussehen kann.

  • Formen der Kindeswohlgefährdung
  • Risikofaktoren
  • Dokumentation und Selbstreflexion
  • Erkennen von Anhaltspunkten
  • Verfahrensabläufe bei Verdacht

Intervention – Kommunikation

Kinderschutz geschieht durch Kommunikation. In diesem Modul richten wir daher den Fokus auf die Kommunikation im Team, mit Kindern und mit Eltern. Wir erarbeiten mit Ihnen die praktische Umsetzung der theoretischen Kenntnisse aus den vorherigen Modulen.

  • Kommunikation mit Kindern
  • Kommunikation mit Erwachsenen
  • Kommunikation mit Eltern
     

Supervision im Kinderschutz

Im letzten Modul bearbeiten Sie Ihr erworbenes Wissen supervisorisch. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmer*innen arbeiten Sie an eigenen Themen oder Fällen aus der Praxis. Der Inhalt der Supervision wird vor Ort festgelegt. Mögliche Themen können sein:

  • eigene Fälle aus der Praxis
  • Reflexion der Praxis und Vertiefung der gelernten Inhalte


Ziel

Sie erhalten die Grundlage dafür, um im Sinne des Kindeswohls eine eigene Haltung entwickeln zu können. Das Seminar versetzt Sie in die Lage, kommunikative Prozesse anzustoßen und gibt Ihnen Handlungssicherheit.

 

Termin

24. - 25.04.2023 jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
 

Diese Fortbildung wird zur Qualifizierung nach HH-Positivliste für Quereinsteiger*innen anerkannt.

zur Anmeldung

24. Apr. 2023 - 09:00 Uhr
bis 25. Apr. 2023

Download iCal-Datei

Kosten

369 Euro für Mitglieder des PARITÄTISCHEN (449 Euro für Externe) inkl. Mittagsimbiss

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus Krippe, Elementarbereich, GBS oder Jugendhilfe

Veranstaltungsort

PARITÄTISCHE Akademie Nord
Schloßstraße 12 (Eingang Claudiusstraße)
22041 Hamburg

Dozent:in

Clemens Fobian,

Sozialpädagoge, Systemische Therapie (SG), Systemische Supervision (SG), Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT), seit 2010 bei basis-praevent tätig

Ansprechpartnerin

Iris Weisser

Koordinatorin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-66
iris.weisser@paritaet-hamburg.de

 

Themenbereiche

Kinder und Jugendliche

Fortbildungs-Empfehlungen für Sie

Ausbildung zur „Insoweit erfahrenen Fachkraft“
Kinder und Jugendliche

OnlinePräsenzZertifikatskurse

Beschwerdemanagement für Kinder (Online)

31. Aug. 202309:00 Uhrbis 01. Sep. 2023

Kinder in ihrer Entwicklung stärken
Kinder und Jugendliche

OnlineQuereinsteiger

Newsletter abonnieren

Über die Angebote im Jahresprogramm der Akademie Nord hinaus planen wir laufend neue Fortbildungsthemen und Kurse. Möchten Sie über aktuelle Angebote informiert werden, melden Sie sich gerne für unseren Fortbildungs-Newsletter an.

zum Anmeldeformular