zurück

Typisch Junge – typisch Mädchen?

Vorurteilsbewusste Pädagogik in der Begleitung von Kindern

Kursnr. 2451

PräsenzQuereinsteiger

Niemand will sie, aber viele haben sie: Vorurteile! Schubladendenken und Glaubenssätze, Zuschreibungen und klassische Bilder von Mädchen und Jungen. Die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Geschlecht spielt in unserer Kultur eine große Rolle. Das zeigt schon die Frage werdender Eltern: „Wird es ein Junge oder ein Mädchen?“ Geschlechtszugehörigkeit gilt als wichtiger Hinweis darauf, wie sich das Kind in Bezug auf seine Persönlichkeit und seinen Lebensweg entwickelt.  

Auch in der Kita transportieren Fachkräfte bestimmte Erwartungen an Jungen und Mädchen. Durch Sprache, pädagogische Aktivitäten, Raumgestaltung und Materialauswahl senden sie offene und verdeckte Botschaften an die Kinder. Aber auch Kinder beschäftigt, was es mit den Geschlechterunterschieden auf sich hat.  

Insbesondere bei älteren Kindern ist geschlechtstypisches Verhalten häufig zu beobachten und prägt den Alltag entscheidend mit: Jungs spielen mit Autos und Waffen, Mädchen lieben die Farbe Rosa und Puppen. Doch das ist nicht naturgegeben. Denn das Verhalten von Kindern spiegelt auch das wider, was Erwachsene ihnen vorleben, anbieten und zuschreiben.  
 

Inhalt 

  • geschlechterbewusste Pädagogik als Schlüssel für Bildungsprozesse in der Kita 
  • Was ist typisch?  
  • Wissen über aktuelle Forschung  
  • Sensibilisierung für eigene Geschlechterbilder 
  • Bewusstwerden und bewusstes Einsetzen unserer Sprache und unserer Worte 
  • Interventionen und Angebote für die pädagogische Praxis 
     

Ziel 

Diese Fortbildung gibt Ihnen Anregungen und Unterstützung, um Kinder in ihrer Entwicklung, ihren Fähigkeiten und ihrer Individualität zu begleiten, ohne Klischees, was „ein richtiges Mädchen“ oder „ein richtiger Junge“ ist. 

Diese Fortbildung wird zur Qualifizierung für Quereinsteiger*innen anerkannt.

Termin: 10. - 11.06.2024 jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr 

10. Jun. 2024 - 09:00 Uhr
bis 11. Jun. 2024

Download iCal-Datei

Kosten

379 Euro für Mitglieder des PARITÄTISCHEN (449 Euro für Externe) inkl. Mittagsimbiss

Zielgruppe

Angehende oder ausgebildete pädagogische Fachkräfte aus Kitas und GBS

Veranstaltungsort


Dozent:in

Kerstin Müller-Belau,

Erzieherin, Sozialpädagogin, Fachkraft für Kleinstkindpädagogik, Psychopädagogische KindertherapeutinTM, Ressourcenfokussierte Elterberaterin

Ansprechpartnerin

Iris Weisser

Koordinatorin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-66
iris.weisser@paritaet-hamburg.de

 

Themenbereiche

Kinder und Jugendliche

Fortbildungs-Empfehlungen für Sie

Probier's doch mal

19. Sep. 202409:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Neu im Programm

Die Mahlzeit als Schlüsselmoment der pädagogischen Arbeit
Kinder und Jugendliche

PräsenzQuereinsteiger

Newsletter abonnieren

Über die Angebote im Jahresprogramm der Akademie Nord hinaus planen wir laufend neue Fortbildungsthemen und Kurse. Möchten Sie über aktuelle Angebote informiert werden, melden Sie sich gerne für unseren Fortbildungs-Newsletter an.

zum Anmeldeformular