zurück

Kita-Brückenjahr: Werkstatt-Tage Inklusion

Den Übergang in die Schule kompetent gestalten

Kursnr. 24114

Präsenz

Neu im Programm

Der Eintritt in das formale Schulsystem stellt für das Kind und seine Familie immer einen wichtigen Entwicklungsschritt dar. Die Erfahrung von Selbstwirksamkeit und eigener Kompetenz gibt den Kindern Impulse für weitere Lernprozesse. Daher ist es von großer Bedeutung, wie der Übergang für Kinder mit Beeinträchtigungen gestaltet wird.

Frühpädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten befinden sich an dieser Stelle häufig in einem Spannungsfeld. Wie können sie den Ansprüchen der Eltern und der Schule gerecht werden? Einschulung oder noch ein Jahr warten? Wie gehen sie „richtig“ mit Kindern mit Beeinträchtigungen um, wo doch nach dem Gleichheitsprinzip keine Unterschiede gemacht werden dürfen? Wer muss einbezogen werden und wer steuert den Prozess?  

Wir thematisieren inklusive Spiel- und Lernsituationen sowie die ressourcenorientierte Förderung und erarbeiten, wie Kooperationen und inklusive Vernetzungsarbeit unter inklusiven Bedingungen gestaltet werden können. Außerdem lernen Sie hilfreiche Begleitmaterialien für Ihre Arbeit kennen.  

Inhalt

  • Umgang mit unterschiedlichen Entwicklungsständen (wie können sowohl Kinder mit besonderen Bedürfnissen als auch „unauffällige“ Kinder die Aufmerksamkeit bekommen, die sie brauchen?)
  • Zusammenarbeit mit den Eltern (insbesondere deren Sorgen in Bezug auf die zukünftige Schule) und ggf. den ReBBZ (Regionale Bildungs- und Beratungszentren)
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Therapeut*innen
  • Umgang mit Aufmerksamkeitsdefiziten
  • Gestaltung von Ausflügen für alle (Ausflüge, an denen nicht alle teilnehmen können, sind aus unserer Sicht zu vermeiden)

Ziel

Sie erhalten einen Überblick über Elternarbeit, Diagnostik und Kooperation sowie mögliche Hilfesysteme und Fördermöglichkeiten. Je intensiver Sie sich mit den Herausforderungen der Inklusion auseinandersetzen, desto sicherer und gelassener können Sie Ihre Arbeitsaufgabe bewältigen.

Termin: 26.-27.02.2024 jeweils von 09:00-16:00 Uhr

zur Anmeldung

26. Feb. 2024 - 09:00 Uhr
bis 27. Feb. 2024

Download iCal-Datei

Kosten

379 Euro für Mitglieder des PARITÄTISCHEN (449 Euro für Externe) inkl. Mittagsimbiss

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte

Veranstaltungsort

PARITÄTISCHE Akademie Nord
Schloßstraße 12 (Eingang Claudiusstraße)
22041 Hamburg

Dozent:in

Ute Leya,

Studium Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Dipl.-Pädagogin, Dipl.-Sozialpädagogin, Trainerin und Supervisorin

Ansprechpartnerin

Iris Weisser

Koordinatorin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-66
iris.weisser@paritaet-hamburg.de

 

Themenbereiche

Kinder und Jugendliche

Fortbildungs-Empfehlungen für Sie

Still und stark

01. Jul. 202409:00 Uhrbis 02. Jul. 2024

Neu im Programm

Schüchterne und introvertierte Kinder in der Kita
Kinder und Jugendliche

PräsenzQuereinsteiger

AD(H)S oder nur temperamentvoll? - abgesagt

19. Apr. 202409:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Neu im Programm

Umgang mit einem AD(H)S-Verdacht
Kinder und Jugendliche

PräsenzQuereinsteiger

Newsletter abonnieren

Über die Angebote im Jahresprogramm der Akademie Nord hinaus planen wir laufend neue Fortbildungsthemen und Kurse. Möchten Sie über aktuelle Angebote informiert werden, melden Sie sich gerne für unseren Fortbildungs-Newsletter an.

zum Anmeldeformular